08.08.2019

7. August 2019: Gute-KiTa-Gesetz -

Hamburg und der Bund unterzeichnen Vertrag zur Umsetzung

Gute Nachrichten für die Kinderbetreuung in Hamburg: Am Mittwoch (7.8.2019) haben Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und Familiensenatorin Dr. Melanie Leonhard den Vertrag zur Umsetzung des „Gute-KiTa-Gesetzes“ im Hamburger Rathaus unterzeichnet. Das Geld, das die Hansestadt bis 2022 vom Bund erhält, soll vor allem in die Aufstockung des Personals zur Betreuung der Kinder fließen.
 

Senatorin Leonhard, Bürgermeister Tschentscher und
Bundesfamilienministerin Giffey haben unterschrieben
121 Millionen Euro stehen Hamburg aus dem Gute-KiTa-Gesetz für die Stärkung der frühkindlichen Bildung zur Verfügung. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbesserung des Betreuungsschlüssels und damit die Qualität der pädagogischen Arbeit in den Krippen und Kitas. Künftig wird eine pädagogische Fachkraft in der Krippe maximal vier Kinder betreuen, in 2018 lag der Betreuungsschlüssel bei 1:5,1. Das Verhältnis soll schrittweise bis zum 1. Januar 2021 verbessert werden.
(Foto: Pressestelle des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg)
 
 
 
Dazu sagte Bürgermeister Peter Tschentscher: „Hamburg hat schon heute ein bundesweit vorbildliches System der Kindertagesbetreuung. Die fünfstündige Kita-Betreuung ist seit 2014 für alle Familien beitragsfrei. Um allen Kindern einen Platz zu bieten, eröffnen wir kontinuierlich weitere Kitas. Für eine gute Zukunft unserer Kinder wollen wir auch die Qualität der Betreuung schrittweise weiter verbessern. Dabei hilft uns das Bundesprogramm, für das wir heute die vorgesehene Vereinbarung mit der Bundesfamilienministerin unterzeichnen. So bleibt Hamburg auch in der Kindertagesbetreuung weiter vorn.“
 
Senatorin Melanie Leonhard bekräftigte: „Alle können sich sicher sein: Unsere Kinder sind in der Kita gut aufgehoben. In die Kita zu gehen, bedeutet frühe Bildung und gute Betreuung und damit einen guten Start ins Leben. Hamburg gibt dafür viel Geld aus – und das ist gut angelegt! Die Unterstützung des Bundes trägt dazu bei, dass wir auch die Rahmenbedingungen für pädagogische Arbeit in den Kitas weiter verbessern, während wir zusätzliche Plätze schaffen.“
 
Bundesministerin Giffey erläuter das Gute-KiTa-Gesetz
(Foto: Pressestelle des Senats der Freien und
Hansestadt Hamburg)
Bundesministerin Franziska Giffey: „Der heute unterschriebene Vertrag ist ein wichtiger Schritt, um die Qualität in den Kitas zu verbessern. Ich freue mich sehr, dass das Land Hamburg neben den Mitteln aus dem Gute-KiTa-Gesetz zusätzlich die eigenen Investitionen in die frühkindliche Bildung verstärkt. Das zeigt den hohen Stellenwert, den Hamburg der Bildung unserer Kinder gibt. Die Investitionen in die Verbesserung des Betreuungsschlüssels werden den Kindern täglich spürbar zu Gute kommen."
   

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey betonte zudem, dass die Verhandlungen mit den Bundesländern weiter gut vorankämen. Sie erwarte ein gutes, ausgewogenes Verhältnis zwischen Investitionen in Qualität und Gebührenfreiheit und sagte, dass es allen Ländern um beste Qualität und eine gute Teilhabe für alle Kinder ginge.
 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


zurück zur Liste

Projekt-Mitarbeiterin Christiane Herzig

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Tel.: 040 334241-444

Montag bis Freitag

von 9:00 bis 17:00 Uhr

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Projektträger