Minijobber/-innen

 
 

Mit der Ausübung eines Minijobs sind verschiedene Risiken verbunden

  • Dauerhafte finanzielle Abhängigkeit von der Partnerin/dem Partner
  • Geringere Entwicklungsperspektiven im Job
  • „Klebeeffekt“: Die Verweildauer in einem Minijob ist meist länger, als anfangs geplant, nämlich durchschnittlich 7 Jahre, bei Verheirateten noch länger
  • Über die Hälfte der Minijobber/-innen arbeiten unterhalb ihrer beruflichen Qualifikation
     
Quelle: Frauen im Minijob, Motive (fehl-)Anreize für die Aufnahme geringfügiger Beschäftigung im Lebenslauf (Studie)
 

 

Lieber wertvoll als geringfügig! Vorteile einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung


Wesentliche Vorteile der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung gegenüber eines Minijobs sind:
 
  • Unter Berücksichtigung des Mindestlohns ist der Nettoverdienst ab 15 Stunden höher als im Minijob
  • Sie erarbeiten sich höhere gesetzliche Rentenansprüche
  • Sie erwerben Ansprüche auf Arbeitslosengeld (ALG I)
  • Ihre Kompetenzen werden stärker wahrgenommen und geschätzt
  • Sie können eine Tätigkeit ausüben, die Ihrer Ausbildung entspricht
  • Höhere Flexibilität: Sie müssen keine Einkommensgrenzen beachten, wenn Sie Überstunden leisten
     

 

Upgrade möglich!

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Worklife richtet sich an gut bis sehr gut Qualifizierte, die ausschließlich geringfügig beschäftigt sind und in einen sozialversicherungspflichtigen Job wechseln möchten. Wir informieren Sie über Vor- und Nachteile des Minijobs und unterstützen Ihre berufliche Veränderung.

 

 

Unser Angebot

In einer persönlichen Beratung unterstützen wir Sie bei folgenden Themen:
 
  • Wechsel vom Minijob in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis
  • Berufliche Neuorientierung
  • Entwicklung einer tragfähigen Berufsperspektive
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Erarbeitung individueller Bewerbungsstrategien und Bewerbungsunterlagen
 
Das Angebot ist kostenfrei. Worklife leistet einen Beitrag dazu, dass Menschen in einer tragfähigen Beschäftigung ihre finanzielle Existenz besser absichern, ihre Potenziale beruflich entfalten können und einer Dequalifizierung vorbeugen.

Vereinbaren Sie gerne einen individuellen, kostenfreien Beratungstermin unter der Telefonnummer 040 334241-444. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
 
Haben Sie Fragen zu Elternzeit, Elterngeld oder Wiedereinstieg?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email!
Tel.: 040 334241-444
 
Kundenbetreuung: Christiane Herzig
 
Besuchen Sie uns auch auf Facebook!
 

CORONA AKTUELL
Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Hamburg finden Sie hier https://www.hamburg.de/faq-corona/



Das Projekt "Worklife" wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.